Und wieder einmal ein Krimi mit Lokalkolorit: Diesmal aus dem Waldviertel. Schön ….

Maria Publig: WaldviertelfluchSo ganz kann ich der PR-Lady Walli Winzer, die angeblich im Wiener Bezirk Floridsdorf aufgewachsen ist, bei ihren Beschreibungen des Heimatbezirks nicht folgen. Noch dazu, wo wir halbwegs gleich alt sein müssten (ok, ich bin wahrscheinlich um ein paar Jahre älter).  Aber das tut dem Krimi, der ja im Waldviertel spielt, keinen Abbruch. Für all jene, die aber bereits wieder über Transdanubien lästern und sich hier vielleicht mit der einen oder anderen Zeile bestätigt sehen: Floridsdorf ist viiel schöner – und war es immer ….

Walli Winzer stammt also aus dem Arbeiterbezirk und hat sich über lange Jahre in der PR-Branche einen Namen gemacht. Nun freut sie sich, wenn sie hin und wieder in ihrem Haus im Waldviertel eine Auszeit nehmen kann und im Restaurant ihres Reitstalls (ja, auch einen solchen besitzt sie)  die lokalen Spezialitäten genießen kann.  Bei der Weinprämierung am Weingut im Kamptal passiert es dann: Der Winzer liegt plötzlich tot im Keller.

Und gleich ist Walli Winzer – anfangs zum Leidwesen des lokalen Polizisten - in die Ermittlungen eingeschaltet. Der Kreis der Verdächtigen reicht von der – zerstrittenen – Familie über die Weinbauern des Ortes bis nach Russland.

Hier sei nur eines noch verraten: Walli Winzer gelingt auch in diesem Krimi die Lösung des Falls und die Überführung des Mörders….

Ein Krimi, wie gemacht für die Lektüre am Strand, am See – oder jetzt in der Corona Krise : zum Lesen am Balkon.

Maria Publig: Waldviertelfluch
ISBN 978-3-8392-2601-8
Gmeiner Verlag
www.gmeiner-verlag.de