Tipps

Tipps kann man immer brauchen: sei es, welches Buch man am Strand lesen sollte oder mit welcher App man am Besten zum Urlaubsort findet. Außerdem ist es immer gut ein paar Gesundheitstipps zu kennen, welche Technik man im Urlaub oder dann Zuhause brauchen kann um seine Urlaubserinnerungen aufzufrischen oder einfach welche Musik bei der Entspannung am Wochenende helfen kann. Dies alles und noch viel mehr findet ihr unter diesem Menüpunkt.

Dietmar Krug: Diese DeutschenWarum man vor ihnen (fast) keine Angst haben muss

Geboren 1963 im Rheinland, Studium in Aachen und Wien, lebt der Autor seit 1988 in Wien.

Josef Wallner & Norbert Eisner: Geliebtes GörzVon den Alpen zur Adria. Eine Reise durch das altösterreichische Küstenland

Katharina Schneider: 1001 Gründe Österreich zu liebenEin Buch für alle Österreicher, die Gründe brauchen, um gerne in Österreich zu leben und vielleicht auch für jene, die hier (beruflich oder der Liebe wegen) hier leben müssen.

Anna Ehrlich & Christa Bauer: Der Wiener KongressWer sich für die Zeit des Wiener Kongresses und Metternich interessiert, wird dieses Buch mit Freude lesen.

Gabriele Hasmann & Gerhard Kunze: Das magische WienNach Wien kann man immer wieder kommen und immer wieder wird man neue Plätze und Orte entdecken.

Christoph Wagner-Trenkwitz: Sie kannten Richard StraussWagner-Trenkwitz hat es wieder einmal geschafft: dem Leser mit einer guten und interessanten Zusammenstellung über das Leben eines Komponisten und seine Werke einfach Lust auf mehr zu machen…

Franz Ferdinand von Österreich-Este: Die Eingeborenen machten keinen besonders günstigen EindruckDas Buch ist ein Auszug aus dem Tagebuch, das Franz Ferdinand bei seiner Weltreise verfasst hat.

Eugen Freund. Der Tod des Landeshauptmanns.Vieles hätte man von Eugen Freund erwartet: Ein Buch über die Weltpolitik oder vielleicht eines über das Innenleben des ORFs, aber einen Kriminalroman?

Elsie Altmann-Loos: Mein Leben mit Adolf LoosDie Leistungen Adolf Loos in der Architektur und als Künstler sind wohl allgemein anerkannt.

Alma Hannig: Franz FerdinandHeuer jährt es sich zum 100. Male: Das Attentat auf den Thronfolger der Donaumonarchie Erzherzog Ferdinand, der am 28.Juni 1814 in Sarajevo von Gavrilo Princip erschossen wurde.

Gerhard Jelinek: Schöne Tage 19142014 ist wieder ein Jubiläumsjahr, jährt sich doch zum 100.Mal das Datum des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges.

Georg Markus: Es war ganz andersIch gestehe: es ist mein erstes Buch von Georg Markus, das ich gelesen habe.

Sándor Márai: Bekenntnisse eines BürgersSándor Márai wird immer mehr zu einem meiner Lieblingsautoren: ein wunderbarer Erzähler mit einer wunderbaren Sprache.

Christian Mandl: Adalbert Stifter - Gedanken in BildernMein Weg zu Adalbert Stifter war kein leichter und meine Deutschprofessorin OStR. Eibl möge mir verzeihen: Bergkristall hat nicht dazu beigetragen.

Gerhard Tötschinger: Die DonauGerhard Tötschinger begleitet in diesem Buch einen der wichtigsten Ströme Europas - die Donau - und folgt ihr mit Geschichte und Geschichten von der Quelle bis ans Schwarze Meer.

Verena Moritz, Hannes Leidinger: Oberst RedlDer Spionagefall Redl erschütterte die letzten Jahre der Monarchie wie kein Fall zuvor. Was hatte er alles an Russland, Italien und Frankreich verraten?

Berta Zuckerkandl:Österreich intimEigentlich ist es eine Sammlung aus Telefonaten, Briefen, Erinnerungen und obwohl es einzelne, nicht zusammenhängende Beiträge sind, entsteht eine Epoche vor dem Auge des Lesers.

Susanna Neukam: Schweigen ist Silber, Herrschen ist GoldIch muss zu Beginn gestehen, dass mein Wissen über die Babenberger bis dato hauptsächlich auf die männlichen Vertreter dieses Geschlechts beschränkte war und da auch nur auf wenige Highlights aus dem Geschichtsunterricht.

Sándor Márai: Die GlutSándor Márai führte lange Zeit eine Art Dornröschenschlaf und war nur mehr Insidern bekannt.

Andreas Sturmlechner: Blödsinn macht schlauGenauso verwirrend wie der Titel ist auch das Buch. Obwohl die unterschiedlichen Kapitel zusammenhanglos wie Titel und Subtitel erscheinen sind sie es dann doch nicht.

Michaela Lindinger: Mein Herz ist aus SteinBücher und Filme über Sisi gibt es viele und nicht allzu viele bemühen sich um ein realistisches Bild der Person der Kaiserin.

Sigrid Maria Größing: Mord im Hause HabsburgIm Hause Habsburg, einem der ältesten und einflussreichsten Adels- und Herrschergeschlechter von Europa war Mord und Totschlag zwar nicht an der Tagesordnung, doch einige gewaltsame Todesfälle gab es doch.

Sabine M.Gruber: BeziehungsreiseDieses Buch zu beschreiben ist schwierig und dann wieder leicht zugleich.

Go to top

Copyright © 2009 - 2019 Dagmar Postel, Template nach Teki2 von JoomlaShine.com. All rights reserved.

Unsere Website speichert Cookies. Einige davon sind notwendig für den Betrieb der Website. Wir setzen auch Cookies, die für die Analyse der Websitenutzung wichtig oder die die Funktionalität der Seite erhöhen. Diese Cookies können durch einen Klick auf den Button „Ablehnen“ verhindert werden. Manche Funktionen sind dadurch allerdings eingeschränkt. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.