Fallende Mauern - Ausstellung im Projektraum der Landesgalerie Burgenland

Der Projektraum der Landesgalerie Burgenland – vis á vis vom Schloss Esterházy widmet sich heuer auch dem Jahresschwerpunkt des Landes Burgenland – der Baukultur.

Drei Ausstellungen spiegeln ganz besonders diese Orientierung wider:

11.4.-1.6.2014 Fallende Mauern und offene Räume – eu-art-network – Symposium 2013

Diese Ausstellung zeigt die Werke zahlreicher KünstlerInnen, die letztes Jahr beim eu-art-network in der Cselley Mühle zum Thema „Die osteuropäische Wende und ihre Folgen“ entstanden sind. Die Arbeiten beschäftigen sich mit den Hoffnungen, den Zielen und der daraus entstandenen Euphorie dieser Zeit. Für das Europa der Nachkriegszeit schien mit den Ereignissen 1989/1990 eine Utopie Realität geworden zu sein: Ein Europa des Friedens, der Demokratie, der Freiheit und gemeinsamer kultureller Traditionen.

13.6.-6.7.2014 Baukultur, die

Baukultur, die - Ausstellung im Projektraum der Landesgalerie BurgenlandIm Mittelpunkt der Ausstellung steht der Architekturpreis des Burgenlandes, der natürlich ein zentraler Programmpunkt im Jahr der Burgenländischen Baukultur ist.
Die Ausstellung präsentiert die Architekturpreise von 2002 bis zum heurigen Jahr sowie alle Einreichungen der aktuellen Ausschreibung.

10.10.-16.11.2014 Baukultur im Fokus. Burgenländische Landesfotoschau 2014

Die Burgenländische Landesfotoschau, die alle zwei Jahre stattfindet, geht auf eine Initiative von Walter Benigni aus dem Jahr 1985 zurück, die alle burgenländischen Fotoclubs zu einer gemeinsamen Ausstellung zusammenführte und damit eine repräsentative Fotoschau burgenländischer Fotografen darstellt. Die Palette reicht dabei von Naturfotografie über Porträts, Architektur, Aktbildern bis zu Stimmungsdarstellungen und fotografisch-künstlerischen Arbeiten. Dieses Jahr setzt sich die Ausstellung mit dem Jahresschwerpunkt „Baukultur“ auseinander.

24.1.-30.3.2014 Landscapes. Förderpreis für bildende Kunst 2013

Der Preis für Bildende KünstlerInnen in den Sparten Malerei und Grafik wurde für herausragende Werke, die sich mit dem Thema „burgenländische Landschaften“ beschäftigt, vergeben. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der eingereichten Beiträge.

Nicht vergessen sollte man aber die Karikaturen von La Razzia:

18.7.-28.9.2014 – Trotzphase. Doris Schamp – Karikaturen

Trotzphase - Karikaturen von La Razzia alias Doris SchampDie Oberpullendorfer Karikaturistin Doris Schamp, genannt „la Razzia“ konnte für ihre humoristischen Arbeiten beim Internationalen Cartoonwettbewerb das begehrte Siegerpodest erreichen. In dieser Ausstellung zeigt sie mit ihrer „Trotzphase“ einen Querschnitt durch ihre Arbeiten, wobei sich die Bandbreite vom gezeichneten Witz über den Trickfilm bis zum musealen Objekt erstreckt. Ihre Figur, der Vogelmensch, pickt sich dabei menschliche Eigenschaften aus dem Alltag heraus, die dann künstlerisch von ihr thematisiert werden.

Projektraum der Landesgalerie Burgenland
7000 Eisenstadt, Esterházyplatz 5 (vis à vis Schloss Esterházy)
Tel: +43 2682 719 5500
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.landesgalerie-burgenland.at

Mehr über die Museen und Sehenswürdigkeiten in Eisenstadt finden Sie hier auf askEnrico.