Vielleicht stammt das Ursprungsrezept gar nicht aus Österreich, aber mit der Variante Kartoffel könnte es schon auch hier heimisch sein. Auf jeden Fall schmeckt sie …

Zcchinicremesuppe

Zutaten:

400g Zucchini, 1 Zwiebel, 240g Kartoffel, 2 Zehen Knoblauch, 1 Liter Gemüsesuppe, Schlagobers nach Belieben, Butter, gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit Butter glasig andünsten. Erdäpfel schälen und würflig schneiden, Zucchini ebenfalls würfeln und in den Topf geben, Knoblauch schälen und in den Topf pressen. Alles ein wenig anrösten und dann mit Gemüsesuppe aufgießen, Topf mit Deckel verschließen und weichkochen.

Mit einem Stabmixer pürieren, je nach Geschmack Schlagobers dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Variante: Manche verwenden statt Schlagobers (ich nehme Rama Cremefine) auch Crème fraîche oder Sauerrahm. Wer die Suppe einfrieren möchte sollte auf jeden Fall mit der Menge von Crème fraîche oder Sauerrahm vorsichtig sein, da beides beim Auftauen gerne grieselig wird.

Als Einlage passen Croutons oder Backerbsen.